MEIN VATER KAMIL LHOTÁK

MEIN VATER KAMIL LHOTÁK

  • Kateřina Tučková, Robert Hédervári, Kamil Lhoták jun.
  • Herausgegeben vom Verlag Vltavín, 2008

Der belletrisierte Lebenslauf des Malers Kamil Lhoták mit den Augen seines Sohnes, Kamil Lhoták jun. Er betrachtet das Lebens seines Vater, mit dem er bis in seine späten Erwachsenenjahre in einer Wohnung gelebt hat, und zwar in den Abschnitten mit den Titeln Kamil Lhoták und Sohn, Kamil Lhoták und Frauen, Kamil Lhoták und Freunde und Kamil Lhoták und Maschinen. Das Buch wird von zahlreichen farbigen Reproduktionen – Illustrationen, die aus dem Tagebuch des Malers stammen und die bislang nur ein sehr kleiner Kreis enger Freunde zu sehen bekam, begleitet.

DER BRÜNNER TODESMARSCH

DER BRÜNNER TODESMARSCH

  • Martin Pollack, Kateřina Tučková, Jiří Kratochvil, Ota Filip
  • Herausgegeben vom Verlag Větrné mlýny, 2012

Eine Essay-Sammlung von vier Schriftstellern, deren Leben auf verschiedene Weise durch den sog. Brünner Todesmarsch betroffen war. Mehr als Antworten werden hier jedoch Fragen aufgeworfen. Fragen, die bleiben, und die wahrscheinlich nicht mehr beantwortet werden können. Dieses Buch dient jedoch insbesondere zum Gedenken ans sämtliche Opfer der Nachkriegsvertreibung der Deutschen aus Brünn bzw. aus der damaligen Tschechoslowakei. Seine Inhalte behandeln die subtilen Themen Schuld, Vergebung, Vergeltung und vor allem Erinnerungen, die man – zum Glück – nicht auslöschen kann.

PRAGUE NOIR

PRAGUE NOIR

  • Ed. Pavel Mandys, Verlag Paseka, 2016
  • Hörbuch herausgegeben vom Verlag OneHot Book, 201
  • Englische Edition herausgegeben vom Verlag Akashic Books, New York, 2018

Wie viele Gesichter haben Prager Verbrechen, Mysterien und Geheimnisse? Vierzehn tschechische Autoren versuchen, diese Fragen zu beantworten, und greifen so die reichhaltige Tradition der Kriminalgeschichten mit Prager Motiven auf. Das Ergebnis ist eine einzigartige, stylisch bunt gestimmte Einheit, die eine Begegnung mit etablierten Autoren und Autorinnen der tschechischen Literaturszene sowie mit ihren künftigen Stars bietet und sich gleichzeitig als ein origineller Fremdenführer für traditionelle und weniger bekannte Prager Standorte präsentiert. Dieses durch den Literaturkritiker Pavel Mandys geordnete Entdeckungsband wird parallel in tschechischer und amerikanischer Fassung herausgegeben, die von dem New Yorker Verlag Akashic Books in seine renommierte Reihe Noir aufgenommen wurde. Neben Kateřina Tučkova haben auch Miloš Urban, Michaela Klevisová, Ondřej Neff, Petr Šabach, Martin Goff,  Jiří Walker Procházka, Michal Sýkora, Irena Hejdová, Štěpán Kopřiva, Petra Soukupová und Petr Stančík einen Beitrag geleistet.

AM RANDE EINER GESCHICHTE

AM RANDE EINER GESCHICHTE

KREUZWEG DURCH DIE (JÜNGSTE) GESCHICHTE VON BRÜNN

  • Libretto zur Ausstellung Brno Art Open – Skulpturen in den Straßen
  • Ed. Michal Koleček
  • Herausgegeben vom Kunsthaus der Stadt Brünn, 2013

Die Schriftstellerin Kateřina Tučková verarbeitete in vierzehn Erzählungen vierzehn historische Ereignisse des unruhigen 20. Jahrhunderts, die markante Spuren sowie in der Geschichte der Stadt Brünn als auch in den Schicksalen ihrer Einwohner hinterließen. Vierzehn künstlerische Artefakte tschechischer sowie ausländischer Bildhauer auf öffentlichen Plätzen der Stadt Brünn erinnerten im Sommer 2013 an dramatische menschliche Schicksale, die durch die historischen Ereignisse des letzten Jahrhunderts beeinflusst wurden. Die Publikation präsentiert die Texte der Autorin in Tschechisch und Englisch gemeinsam mit Fotografien der in den Brünner Straßen installierten Bildwerke.

 

MILLIONENZEITEN

MILLIONENZEITEN

  • Herausgegeben vom Verlag Argo, 2014

Eine aus mehreren Geschichten tschechischer Schriftsteller bestehende Reihe mit dem gemeinsamen Thema Reisen. Das Ziel dieses Erzählungsbandes war es, die Aktivitäten der humanitären Organisation Adra sichtbar zu machen und gleichzeitig ein repräsentatives Lesebuch mit zeitgenössischer tschechischer Belletristik zu verfassen. Zum Band trugen mit ihren Texten einundzwanzig tschechische Schriftsteller bei, neben Kateřina Tučková auch Bianca Bellová, Jiří Dědeček, Irena Dousková, Václav Dušek, Arnošt Goldflam, Emil Hakl, Štěpán Kučera, Igor Malijevský, Josef Moník, Mariana Palla, Markéta Pilátová, Lenka Procházková, Martin Reiner, Jaroslav Rudiš, Petra Soukupová, Petr Stančík, Michal Šanda, Tereza Šimůnková, Marek Šindelka, Marek Toman und Miloš Urban.

SIEBEN HOCHZEITEN UND EINE SCHEIDUNG

SIEBEN HOCHZEITEN UND EINE SCHEIDUNG

  • Herausgegeben vom Verlag Listen, 2014

Der Hochzeitstag zählt zu den wichtigsten Ereignissen im Leben der meisten Menschen. Und daran ändert auch nichts die Tatsache, dass dieser Tag manchmal nicht so romantisch verläuft, wie es sich vor allem die Frauen vorstellen. Der Held des Buches von Michal Viewegh hat zwar eine leise Vermutung, wegen seiner Gedächtnisstörungen weiß er jedoch nicht, wann, wo und vor allem wen er heiraten soll. Über einen Heiratsantrag, den man nicht ablehnt, schreibt Kateřina Tučková. Zwischen Vernunft und ihren Gefühlen muss sich die Braut von Petra Soukupová entscheiden. Bunt und mit Sinn für Humor wird ein Hochzeitstag von Hana Lasicová dargestellt. Einen weiteren Beitrag leisteten mit ihren Geschichten Dora Čechová, Marek Epstein und Irena Hejdová.

WORÜBER SCHWEIGEN DIE FRAUEN

WORÜBER SCHWEIGEN DIE FRAUEN

  • Herausgegeben vom Verlag Listen, 2013

Wohl jeder hat ein Geheimnis, mindestens eine kleine eigene dreizehnte Kammer, in die er keinen anderen Menschen hineinschauen lässt. Geschichten darüber, was Frauen vor ihren Partnern und nahestehenden Personen verbergen, erzählen einige tschechische Schriftstellerinnen und Schriftsteller. In einem bedrückten Familienumfeld spielt die Geschichte von Kateřina Tučková. Es ist kein Liebhaber, den die Hauptfigur der Geschichte von Petra Soukupová vor ihrem Ehemann verbirgt. Auch Männer haben ihre Geheimnisse, zumindest laut Petr Šabach. In der Geschichte von Marek Epstein haben beide Partner ein wichtiges Geheimnis. Einen weiteren Beitrag leisteten mit ihren Geschichten Jaroslav Rudiš, Josef Moník, Marek Šindelka und Irena Hejdová.

ÜBER MENSCHEN UND HUNDE

ÜBER MENSCHEN UND HUNDE

  • Herausgegeben vom Verlag Listen, 2013

Das Band bietet neun Geschichten, in denen die Beziehung zwischen Mensch und Hund die Hauptrolle spielt. Freundlich, rührend, schicksalhaft, unersetzlich, aber manchmal auch kompliziert, misstrauisch und zum Beginn auch abweisend – der Hund soll der beste Freund des Menschen sein. Manche Menschen würden sich mit ihrem Hund besser als mit der eigenen Verwandtschaft verstehen. Einen Beitrag zum Buch leisteten mit ihren Geschichten außer Kateřina Tučková auch Marek Epstein, Viola Fischerová, Irena Hejdová, Josef Moník, Petra Soukupová, Magdaléna Stárková und Petr Šabach.

VĚRA SLÁDKOVÁ – PROSAWERK

VĚRA SLÁDKOVÁ – PROSAWERK

  • Herausgegeben vom Verlag Vltavín, 2009

Die Studie zum Werk der mährischen Schriftstellerin Věra Sládková (1927–2006) ist der erste Beitrag zur Interpretation des literarischen Nachlasses dieser hervorragenden Prosaistin, u. a. Autorin der Bücher Letzter Zug von Frývaldov oder Kleiner Mann und große Frau, die in der Verfilmung von Karel Kachyňa unter dem Titel Ein Zug der Kindheit und der Hoffnung berühmt wurden.

DU, WELCHE SCHREIBT

DU, WELCHE SCHREIBT

  • Herausgegeben vom Verlag Artes Liberales, 2008

Dieses Lesebuch der zeitgenössischen tschechischen weiblichen Prosa präsentiert Erzählungswerke einiger ausgewählter tschechischer Schriftstellerinnen der Nachwendezeit. Die Generationsspanne von den jüngsten und jungen Autorinnen über Autorinnen der mittleren Generation bis zu den älteren Autorinnen garantiert dem Buch ein breites Spektrum an Poetik, Stilrichtungen und Themen. Im Buch findet man außer einer Geschichte von Kateřina Tučková Texte von zwanzig weiteren Autorinnen, u. a. Svatava Antošová, Irena Dousková, Sylva Fischerová, Markéta Hejkalová, Kateřina Kováčová, Hana Pachtová, Iva Pekárková, Nataša Reimanová oder Magdalena Wagnerová.

MONTESPANIÁDA

MONTESPANIÁDA

  • Herausgegeben vom Verlag Větrné mlýny, 2006

Das Erstlingswerk von Kateřina Tučková ist eine unkomplizierte Novelle – die frisch geschrieben ist und sich sehr gut lesen lässt. Die junge Autorin wählte für ihre Geschichte die generationsverwandte Hauptfigur Karin, durch die sie ihren Lesern die Erlebnisse einer Universitätsstudentin, welche ihre verrückte Liebesgeschichte mit einem älteren Mann erlebt, näherbringt. Die Geschichte steht auf Dialogen, die man in jedem alltäglichen Leben erfahren kann. Kein großes Drama und tiefe Gefühle, sondern eine unvermeidbar langweilige Realität.

WEITERE PUKLIKATIONEN

WEITERE PUKLIKATIONEN

Neben ihren Prosatexten ist Kateřina Tučková ebenfalls Autorin von vielen Publikationen aus dem Bereich bildende Kunst, insbesondere moderne und zeitgenössische Malerei. Sie verfasste Monografien einiger Künstler der Gruppe Radar, in denen sie sich zum ersten Mal mit den vergessenen Werken der Autoren der sog. grauen Zone beschäftigte: Radim Malát (Verlag Vltavín, 2007) oder Rückblick auf das Werk von Dobroslav Foll (Verlag Vltavín, 2008).
Sie ist ebenfalls Autorin von zahlreichen Ausstellungskatalogen, u. a. Michael Rittstein: Arbeiten auf Papier (Verlag Vltavín, 2005), Michael Rittstein: Kleine Formate (Verlag Vltavín, 2009), Normale Malerei (ARSkontakt, 2008), Transfer (Akademie der Bildenden Künste Prag, 2008) oder von Studien Zur visuellen Form der Übersetzung der tschechischen Literatur im Ausland (Kulturministerium der Tschechischen Republik, 2010 und 2011) u. a.
Mehr zur fachlichen Publikationstätigkeit der Autorin erfahren Sie hier: http://arskontakt.org/naklad.php.